Clubleben

Angefangen hat alles mit sieben initiativen, segelsport-begeisterten Gründungsmitgliedern und einem Bojenfeld für zwölf Boote im Jahre 1966. In der Ära des Grand Hotels Carlton Tivoli haben wir die Vorzüge eines stilvollen und professionell geführten Bootshauses mit Restauration sehr geschätzt. Damals wurde sehr aktiv regattiert und zeitgemäss gepflegter Segelsport betrieben. Mit dem Verkauf des Carlton Hotel Tivoli wurde auch das baufällige Bootshaus abgerissen. Ein eigenständiger Betrieb, unabhängig vom Hotel, schien lange unmöglich. Heute engagiert sich die Gastronomieunternehmung Remimag AG um ein Baurecht für das Seerestaurant. Der geplante Neubau wird dereinst auch Clubräumlichkeiten für den YTL beinhalten, was unser Clubleben deutlich aufwerten wird. Leider verzögern diverse Einsprachen das Bauprojekt. In der Zwischenzeit freuen wir uns an unserer schönen Steganlage und beleben diese mit guten Anlässen.

Die Boote werden regelmässig genutzt und gepflegt. Unsere gemeinsamen Anlässe sind beliebt und gut besucht.

An sportlichen Wettkämpfen messen wir uns mit Fairness und beim gemütlichen Klönschnack entstehen Freundschaften.

Toleranz wird bei uns gelebt. Wir sind offen für BootssportlerInnen aller Couleur, vom ambitionierten Regattasegler bis zum gemütlichen Motorböötler. Gute Seemannschaft ist jedoch eine Selbstverständlichkeit. In unserer Clubgemeinschaft unterscheiden wir drei verschiedene Kategorien:

  • Mitglieder: Eine Juniorenmitgliedschaft kann aus einer Mitgliedschaft der Eltern hervorgehen. Neueintretende gehen den Weg über den Mieterstatus.
  • Mieter: Einen Teil unserer Bootsplätze stellen wir Mietern und Mieterinnen zur Verfügung. Nach einigen Jahren aktiven Mitmachens kann ein Antrag auf Mitgliedschaft gestellt werden.
  • Mitbenutzer: Wer kein eigenes Boot im YTL hat aber als Crew oder in Eignergemeinschaft regelmässig ein Boot mitbenutzt kann diesen Status beantragen.

Zu unseren Anlässen sind jeweils alle herzlich willkommen. Eine aktive Teilnahme am Clubleben ist erwünscht.

Steganlage und Bootsplätze:

Unserer Steganlage bietet insgesamt 56 Liegeplätze. Der Schwerpunkt liegt bei den Segelbooten. Die Anzahl unserer Motorbootsplätze ist behördlich auf 18 limitiert. Die Liegeplätze am Aussensteg sind etwas grösser als jene am Innensteg. Sie sind Segelbooten mit mehr Tiefgang vorbehalten. Der Innensteg wird gemischt genutzt. Aufgrund des teilweise niederen Wasserstandes ist man gut beraten, einem Boot mit wenig Tiefgang den Vorzug zu geben. Über die Platzzuteilung entscheidet der Vorstand aufgrund der Statuten und des Stegreglements.

Für Interessentinnen und Interessenten eines Bootsplatzes führen wir eine Warteliste. Sie sind interessiert und möchten gerne mitmachen? Dann melden Sie sich beim Sekretariat oder beim Präsidenten.